Suchen:

 

Logo der Grünen in Kalbach-Riedberg

Grüne Kalbach-Riedberg

Ergebnisse der Europawahl 2019 für Kalbach und Riedberg


Großer Erfolg für die Grünen bei der Europawahl 2019 - und in Kalbach und auf dem Riedberg liegen die Grünen sogar deutlich über dem Bundesschnitt!

Was für eine Wahl! Zunächst: Es ist großartig, wie viele Wählerinnen und Wähler es diesmal gab! 61,4% bundesweit, und bei uns im Ortsbezirk gaben sogar 63,6% aller Wahlberechtigten ihre Stimme ab - so hoch war die Wahlbeteiligung bei einer Europawahl zuletzt 1989! [1] Ich glaube, dass dies zwei Gründe hat: Viele Menschen wollten dem Thema Klimaschutz ein europaweit stärkeres Gewicht geben, denn ganz viele Vorgaben und Grenzwerte werden schließlich (damit es auch was bringt) in Brüssel beschlossen. Zum Anderen wollten wohl auch viele verhindern, dass rechtspopulistische Parteien in Brüssel zu viel Einfluss bekommen. Auch das ist gelungen!

Aber im Einzelnen. Die Grünen sind sowohl in Frankfurt als auch hier bei uns im Norden die stärkste Partei geworden. Das ist beeindruckend und bestärkt uns darin, eine nachhaltige Politik für die Natur, das Klima und alle Menschen zu machen. Danke, für dieses enorme Vertrauen!

EU-Wahl 2019 im Vergleich zur hessischen Landtagswahl 2018

Bild 1: Gesamtüberblick In der Grafik habe ich die Werte der Europawahl (linke Säulen) mit denen der Landtagswahl im vergangenen Herbst verglichen (rechte Säulen).

Da die Stadt Frankfurt alle Wahllokale einzeln ausweist,[2] lässt sich auch ein Vergleich von Riedberg und Kalbach anstellen:

Kalbach und Riedberg einzeln

Was auffällt: Obwohl man meinen könnte, dass das traditionsreiche Kalbach und der neu bebaute Riedberg doch ganz unterschiedliche Menschen beheimaten, sind die Wahlergebnisse gar nicht so weit voneinander entfernt. Besonders bitte ist das Ergebnis wohl für die SPD, die auf dem Riedberg sogar noch knapp von der FDP überholt wurde. Hier macht sich vielleicht auch der stark personenbezogene Wahlkampf der FDP bemerkbar, die mit Spitzenkandidatin Nicola Beer aus Frankfurt und Listenplatz 6 mit Dr. Thorsten Lieb aus Kalbach gleich zwei lokal bekannte Gesichter zu bieten hatte. Bitter ist es allerdings trotzdem für Dr. Lieb, denn für den Einzug ins Europaparlament hätte die FDP bundesweit wohl noch ca. ein halbes Prozent gebraucht.

Wer es noch genauer haben will, kann sich auch die Ergebnisse pro Wahllokal ansehen:

Die einzelnen Wahllokale

Danke an alle unsere Wählerinnen und Wähler und ein besonderes Dankeschön an alle, die uns im Wahlkampf geholfen haben!

rb

Quellen:

  1. https://www.bpb.de/dialog/europawahlblog-2014/185215/interaktive-grafiken-die-wahlbeteiligung-bei-europawahlen
  2. https://wahlen.frankfurt.de/stand/stteile/stteile.html

Die nächsten Termine: